Müssen wir da durch?
Rehmann Museum Laufenburg, 2021

Fünf Eingänge zu Roman Sondereggers Arbeit «Müssen wir da durch?» im Rehmann-Museum Laufenburg
Ich nenne Roman Sondereggers Arbeit «skulptural» und möchte meine Betrachtungen auch mit diesem Begriff beginnen. Ihre zentrale Ausformung findet sich in der «Trichter-Passage» im Obergeschoss der Ausstellung; sie möchte ich als zweiten Eingang wählen. Die Passage führt unter anderem zur Umgebung, somit ist «Laufenburg» der dritte Eingang. Ich kehre dann zurück zum Innenraum, wo die Skulpturen uns in vielfältiger Form vor das Rätsel der Verbundenheit stellen: Dort ist mein vierter Eingang. Der letzte Eingang zur Arbeit von Roman Sonderegger, vielleicht ebenso Aus- wie Eingang, heisst «Luft». ...
Text zur Ausstellung von Silvia Henke
Müssen wir da durch?

 

So tender and attentive
Artachment Basel, 2021

Die Ausstellung «So tender and attentive» («So zart und aufmerksam») erkundet, wie sich der behutsame Umgang mit Materialien auf den Wert des Produktes und deren Wahrnehmung auswirkt. ...
Kuratiert von Raphael Bottazzini
So tender and attentive

 

Ein Loch gegen den Regen - Fragen
Artachment Basel, 2020

Gibt es Dinge, die du nur oder vor allem aus deiner Arbeit lernst?
Zensurfreies Spielen und Experimentieren.
Versuchen, im Kopf möglichst offen zu bleiben.
Erkennen, dass aus jeder Arbeit wieder eine nächste folgt und es daher nie zu Ende ist. Dieses Ungewisse aushalten können und dabei ein Vertrauen entwickeln, dass alles gut kommt. ...
Fragen an Roman Sonderegger von Isabel Zürcher
Ein Loch gegen den Regen - Fragen

 

Ein Loch gegen den Regen
Artachment Basel, 2020

Über lange Zeiträume lernen wir: Jeder Bau ist provisorisch. Häuser werden saniert, umgebaut, schliesslich verdrängt und abgerissen. Bei Roman Sonderegger tickt die Zeit schneller. Von Anfang an unterläuft er den Anspruch ans Bleibende, an Haltbarkeit und Solidität. ...
Saaltext von Isabel Zürcher zur Ausstellung im Artachment Basel
Ein Loch gegen den Regen

 

Wohin des Weges, Sonnenkönig?
Kunstraum Aarau, 2020

"Was willst du mal werden, wenn du gross bist?" Wissen Sie noch, was Sie damals geantwortet haben? Und wer sind Sie heute geworden? Haben Sie ihre Ziele immer erreicht und wissen Sie genau, was die Zukunft bringt? ...
Eröffnungsrede von Julia Schallberger zur Ausstellung im Kunstraum Aarau
Wohin des Weges, Sonnenkönig?

Ikarus als Raumvermesser
Bühnenbild für tanz & kunst, 2019

Eine Klosterkirche wird zur Bühne zeitgenössischer Tanzkunst: In Königsfelden gehen Architektur, Choreographie, Kunst und Musik ungewohnte Verbindungen ein. ...
Bericht im Hochparterre

Ikarus als Raumvermesser

Kabinett der Kräfte
Rathaus der Stadt Aarau, 2019

Vom Balkon im ersten Stock des Aarauer Rathauses wurde 1798 die Gründung der Helvetischen Republik ausgerufen. Das wissen wohl die wenigsten. Doch das Rathaus selbst kennen alle Aarauer_innen von dem einen oder anderen Besuch auf dem städtischen Amt. Roman Sonderegger nimmt eben diesen Sachverhalt zum Ausganspunkt für seine Einzelausstellung im Aarauer Rathaus und gibt ihr den sprechenden Titel „Kabinett der Kräfte“...
Eröffnungsrede von Lena Friedli

Kabinett der Kräfte

Experimentator
Künstlerportrait im AAKU, 2019

Künstler im Aarauer Rathaus, Bildhauermeister von «Pinokio» und Szenograf bei tanz & kunst: Der in Baden geborene Roman Sonderegger balanciert durch die Aargauer Kunstszene und wärmt sich an Pfefferminztee und Heissleimpistolen...
Artikel vonn Gianna Rovere
Experimentator

Ein Baum im Transfer
"peristasis" im Museum 1, 2019

So kam auch die ausgestellte Arbeit «peristasis» vom Aargauer Künstler Roman Sonderegger zustande. Ein toter Baum stellte ein Problem auf der Brache dar; Bevor sich die Gemeinde einmischt, sollte  diese Aufgabe möglichst künstlerisch gelöst werden...
Ausstellungsbericht im Kulturmagazin 041 von Gianna Rovere
Ein Baum im Transfer

grösser / schwerer / härter
Arnold Galerie Aarau, 2017

Wie müsste sich eine Einführung anhören, die sich an der Optik von Roman Sondereggers stählernen oder aus Schaumstoff gebildeten Molekülen orientiert? Ohne diesen Gedanken strapazieren zu wollen, habe ich als Grundgerüst für meine kurze Einführung zwei Anekdoten und ein Zitat mitgebracht...
Einführung an der Vernissage von Lorenz Schmid
grösser/schwerer/härter

Stadtmöbel
an der Badenfahrt 2017

Geht man während der Badenfahrt durch die Badstrasse, trifft man auf grosse ineinander verschachtelte Quader. Hölzern konstruierte Gebilde nehmen, scheinbar keiner logischen Form folgend, den Hausfassaden entlang Raum ein. Aus einzelnen Linien gebildet verbinden sich die Skulpturen zu imaginären Flächen und Volumen...
Projektbeschreibung
Stadtmöbel

Einer Übernahme sollte nichts im Weg stehen
Zimmermannhaus Brugg, 2017

Wenn der Künstler Roman Sonderegger seine raumgreifenden Skulpturen plant, so beginnen seine Überlegungen oft mit einem Miniatur-Entwurf aus Graukarton. Gleich einem architektonischen Konzept erstellt er Modelle, aus denen später raumfüllende Installationen entstehen...
Saaltext zur Ausstellung von Katja Langeland
Einer Übernahme sollte nichts im Weg stehen

 

Auch diese Zustände - Diese Zustände auch
K25 Ausstellungsraum Luzern, 2016

In dieser deutsch-schweizerischen Begegnung im K25 Ausstellungsraum in Luzern verbinden die beiden Künstler Roman Sonderegger und Michael Thurm ihr mediales Verständnis von Räumen und Zuständen...
Eröffnungsrede zur Ausstellung von Katja Langeland
Auch diese Zustände - Diese Zustände auch

 

Grosse Regionale
Kunst(Zeug)Haus Rapperswil, 2016

Welches ist Ihr bestes Kunstwerk?
Mit der Installation „und nun?“, bei welcher Flusskiesel auf Dachlatten an die Wand gelehnt balancieren, bin ich im Moment sehr zufrieden.

Gibt es in Ihrer Arbeit ein wiederkehrendes Thema?
Formal ersichtlich ist in den Arbeiten oft ein repetitiver, serieller Aufbau...
Künstlerinterview
Grosse Regionale 2016

 

QUARTALSQURATOR Q4/2014: PATRICK FREY
up&coming, 2014

"Für mich ist Roman Sonderegger der klassische Bildhauer in der Tradition der Architekturplastik. Es hat in der hier präsentierten Auswahl ein paar sehr schöne Arbeiten, die auf einfache...
Kurztext von Patrick Frey
up & coming

 

und nun?
Galerie Cuadro 22 Chur, 2016

In einer raumfüllenden Installation sucht Roman Sonderegger in der Galerie Cuadro 22 in Chur unter anderem die Auseinandersetzung mit dem faszinierenden Mythos des Sisyphos. Dabei wirft ein Akt der gewagten Balance zwischen Gewicht und Schwebe den Betrachter des Werks sogleich in eine nahezu physisch greifbare Spannung, die mit Ruhe und stiller Strenge geladen scheint. ...
Saaltext zur Ausstellung von Andrin Schütz
und nun?